Fachsprachliches Lexikon


Sie können das Glossar über das Suchfeld und das Stichwortalphabet durchsuchen.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

Seite:  1  2  3  4  5  (Weiter)
  Alle

A

Abweichendes (deviantes) Verhalten

Bedeutung:
Soziologischer Begriff für die Abweichung des Verhaltens von gesellschaftlichen Normen.

Theorien/Expert/innen/Quellen:
Lothar Böhnisch

Eingabelink: Abweichendes (deviantes) Verhalten

ADHS

ADHS  ist die Abkürzung für Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit Hyperaktivität.
Es ist eine neurobiologisch bedingte Erkrankung mit erheblichen Auswirkungen auf viele Lebensbereiche (z.B.: Impulskontrolle). Die Diagnose ist von einem Kinderarzt durchzuführen.

Für weitere Informationen siehe auch:

https://adhs-zentrum.de/ADHS/ADHS_Was_ist_das.php

Eingabelink: ADHS

ADS

ADS ist die Abkürzung für Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom. Es handelt sich um eine neurobiologische Krankheit mit Auswirkungen auf viele Lebensbereiche.

http://www.icd-code.de/icd/code/F90.-.html


Eingabelink: ADS

Aggression

Bedeutung:
die Verletzung eines Organismus (oder Organismus-Ersatzes)

Theorien/Expert/innen/Quellen:
z.B.Frustrations-Aggressions Hypothese von Dollard et al. (1939)
Eingabelink: Aggression

Aktives Zuhören

Bedeutung:
Spezifische Kommunikationsmethode, bei der das Gesagte vom Hörer wiederholt wird, Verständnis wird geprüft.

Theorien/Expert/innen/Quellen:
Schulz von Thum

Eingabelink: Aktives Zuhören

Alltagswissen

Bedeutung:

Phänomenologischer Begriff aus der Soziologie, bezeichnet das tagtägliche "Jedermanns-Wissen" und fraglose Denken (vgl. Schütz 1984). Dieses Wissen ist die Grundlage der individuellen Wirklichkeit und Lebenspraxis und von Bewältigungsstrategien. (siehe Copingstrategien). Dieses Routinewissen ist nicht systematisch strukturiert und auch nicht widerspruchsfrei. Wesentlich sind hier auch Bewertungen (siehe Bewertungen), denn diese beeinflussen auch Handlungen und Entscheidungen bzw. erleichtern diese. Alltagswissen ist auch das Ergebnis der Sedimentieren von Erfahrungen = Ablagerung der Erfahrungen in einen kollektiven Wissensstand. 


Theorien/Expert/innen/Quellen:

Schütz, A.& Luckmann T. (1984): Strukturen der Lebenswelt, 2 Bde.

Eingabelink: Alltagswissen

Ambiguitätstoleranz

Bedeutung:
Fähigkeit mit Unsicherheit, Widersprüchlichkeiten Gewissheit umzugehen


Eingabelink: Ambiguitätstoleranz

Attribuierung

Bedeutung:
Zuschreibung von Faktoren für z.B. Erfolg/Misserfolg

Theorien/Expert/innen/Quellen:
Attribuierungstheorie von Weinert

Eingabelink: Attribuierung

AVEM

Bedeutung:
Arbeitsbezogenes Verhaltens- und Erlebnismuster

Theorien/Expert/innen/Quellen:
Schaarschmidt http://www.psychotherapie.uni-wuerzburg.de/termine/dateien/Schaarschmidt180407_AVEM.pdf

Eingabelink: AVEM

B

Basic needs

Bedeutung:
Basisbedürfnisse (Anschluss,Macht, Freiheit, Leistung)

Theorien/Expert/innen/Quellen:
PSI (Person-System- Interaktion)nach Kuhl http://www.psi-schweiz.ch/ansatzmethode/psi-theorie/

Eingabelink: Basic needs


Seite:  1  2  3  4  5  (Weiter)
  Alle